Abtract

Innovative Strategien für die Architektur der Zukunft

Gesellschaftliche Themen wie Digitalisierung, Mobilität, Urbanisierung und Gesundheit beeinflussen das Planen und Bauen grundlegend. In Anbetracht zunehmender ökologischer Probleme und durch die weltweite Bevölkerungsentwicklung stellt sich immer mehr die Frage, welche Rolle wir auf unserem Planeten übernehmen und wie wir handeln sollten.  Während die Bauindustrie aktuell ca. 50% des Sondermülls verursacht, werden die Ressourcen unseres Planeten knapp. In Zeiten des immer spürbareren Klimawandels muss die Kreislaufwirtschaft zweifellos auch das Ziel des Bausektors sein. Dabei wird die Komplexität von Bauprojekten noch einmal deutlich zunehmen: Wir müssen Gebäude als Rohstofflager mit einem ermittelbaren Restwert sehen; Gebäudeoberflächen dürfen sich im Sinne eines erträglichen Stadtklimas nicht mehr so stark aufheizen - die Materialwahl orientiert sich darüber hinaus stärker am CO2-Footprint, der bei der Herstellung entsteht.  

Dies geht weit über das heutige Projektmanagement einer Gebäudeplanung hinaus und bedeutet für Auftraggeber und Planungsbeteiligte komplett neue Prozessabläufe. Am Beispiel des in Planung befindlichen Pilotprojekts The Cradle im Düsseldorfer Medienhafen wird dieser Prozess beleuchtet und werden zukunftsweisende Lösungen dargestellt. 


Dipl.-Ing. Arch. BDA Gerhard G. Feldmeyer

Gerhard G. Feldmeyer, geboren 1956, studierte Architektur an der Universität Stuttgart sowie an der University of the Southbank in London. In den 80er Jahren arbeitete er im Büro Kikutake in Tokio sowie im Büro Gerkan, Marg und Partner in Hamburg. Seit 1989 ist Gerhard G. Feldmeyer bei HPP, wo er zunächst die Büros in Hamburg und Berlin leitete. Seit 2002 ist er in der Gesamtleitung des Büros.

Gerhard G. Feldmeyer hatte einen Lehrauftrag an der Nippon University in Tokio, hält regelmäßig Vorträge und veröffentlicht in Büchern sowie Fachzeitschriften. Seine wichtigsten Publikationen sind „The New German Architecture“ und „HPP Hentrich-Petschnigg & Partner 1988 – 1998“, beides Rizzoli Verlag. Feldmeyer ist Mitglied im BDA und in der Architektenkammer NRW.

 

Senior Partner

HPP Architekten GmbH
Zollhof 26
40221 Düsseldorf